Privatsphäre & Datenschutz

Verschlüsselung

Privatsphäre & Datenschutz

Verschlüsselung

Verschlüsselung

Welcher Sinn steckt hinter der Verschlüsselung von Emails oder Dateien? Die Frage ist schnell und leicht zu beantworten: Wenn Sie sichergehen wollen, dass Ihre Daten nicht von Fremden abgefangen und gelesen werden können, brauchen Sie eine gute Verschlüsselung. Sind die Daten kodiert, braucht der Empfänger einen Schlüssel, um diese zu dekodieren und lesen. 
    

Welche Verschlüsselungsarten gibt es?

128 Bit Verschlüsselung

Bedeutet, dass innerhalb des Verfahrens der Übertragung ein Schlüssel mit 128 Bit verwendet wird. Diese Bit-Zahl gibt Ihnen Auskunft über die Größe des Schlüssels. Je länger, desto besser. 

Symmetrische und asymmetrische Verschlüsselung

Bei der asymmetrischen Verschlüsselung werden zwei Schlüssel erzeugt, einer, der geheim und von der anderen Seite nicht lesbar ist, und ein Schlüssel, auf den offen zugegriffen werden kann. Diese Form ist daher sicherer. Währenddessen ist die symmetrische Variante schneller, aber auch unsicherer, da beide Seiten den gleichen Schlüssel haben. Meistens werden diese beiden Arten der Verschlüsselung in Kombination eingesetzt, indem am Anfang asymmetrisch ein Schlüssel erstellt und dieser dann für die symmetrische Verschlüsselung genutzt wird. 

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Hierbei werden die Inhalte von Beginn bis Ende verschlüsselt. Das heißt zum Beispiel eine E-Mail wird  auf Ihrem PC verschlüsselt und auf ihrem gesamten Weg über die Server können diese nur die verschlüsselten Daten sehen. Sie erkennen also nur eine wilde Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Erst auf dem Computer des Empfängers wird die E-Mail wieder dekodiert.

Aktuelles

Google schaltet Instant-Suche ab

Keine Suchergebnisse mehr beim Tippen MEHR >>

Goodbye Flash Player

Adobes Plug-in vor dem Aus MEHR >>

Rasomware in PC-Spielen

Infektion via Counter-Strike und Co. MEHR >>

Suche vorübergehend deaktiviert!
Zum Jugendportal