Chatten & Mailen

Tinder

Chatten & Mailen

Tinder

Tinder

Tinder ist eine mobile Dating-App, durch die ein Kennenlernen von Menschen aus der näheren Umgebung möglich ist. Diese wird vor allem als Flirt-App genutzt und ist daher für Singles sehr interessant. Eine Nutzung ist möglich, sofern Sie einen Facebook-Account besitzen, für zusätzliche Features sind allerdings Aufpreise zu zahlen. 

Das Prinzip von Tinder ist ganz simpel: Dem Nutzer werden Bilder von anderen Usern aus der Umgebung angezeigt. Ein Wisch nach links bedeutet kein Interesse, ein Wisch nach rechts zeigt den Wunsch eines näheren Kennenlernens. Die Kontaktaufnahme ist allerdings nur möglich, wenn auch der andere Nutzer Interesse am Gegenüber signalisiert. Schließlich erfolgt ein sogenanntes „Match“, bei dem beide User in einem Chat Kontakt aufnehmen können. 

Fakten

Internetadresse: tinder.com

Erscheinungsjahr: 2012

Entwickler: InterActiveCorp

Weltweit registrierte Nutzer: 600 Millionen

Mitglieder Deutschland: 3 Millionen

Mindestalter: 18

Gebühren: kostenloser Download; Tinder Plus: für Mitglieder unter 28 Jahren: 4,99€/Monat, für Mitglieder über 28 Jahren: 14,99€/Monat

Betriebssystem: Android, iOS

Wie erstellen Sie ein Konto bei Tinder?

Ein Tinder-Konto lässt sich ausschließlich mit einem Facebook-Profil erstellen. Als Profilangabe benötigt die App den Vor- und Nachnamen sowie fünf ausgewählte Bilder aus dem Facebook-Account. Außerdem ist es möglich, sich anhand eines Kurzporträts vorzustellen.  

Wie löschen Sie das Profil bei Tinder?

Um ihr Profil zu löschen, klicken Sie in der App oben links auf das Einstellungen-Symbol. Wählen Sie danach die „App-Einstellungen“ aus und tippen Sie anschließend auf „Konto löschen“ und bestätigen Sie die Abfrage ebenfalls mit „Konto löschen“. Im Anschluss ist die Tinder-App von Ihrem Facebook-Account getrennt, befindet sich aber weiterhin als Anwendung in den Facebook-Einstellungen. 

Datenschutz bei Tinder

Von Datenschutz können die Nutzer auf Tinder leider nicht unbedingt profitieren. Tinder hält sich die Möglichkeit offen, private Daten der User an Dritte weiterzugeben. Dies betrifft besonders Fotos und persönliche Angaben wie Name, Alter, Geschlecht und Wohnort. Durch die Verbindung zum privaten Facebook-Account kann Tinder auf all diese Informationen zugreifen. Auch durch die Aktivierung des GPS am Smartphone weiß Tinder zu jeder Zeit, wo sich die User gerade aufhalten. 

Gefahren bei der Tinder-Nutzung

Gerade weil die App kostenlos und dadurch für Jedermann erhältlich ist, sollten vor allem Frauen vorsichtig sein. Denn nicht selten treiben sich in solchen Dating-Portalen auch dubiose Menschen herum, die mit gefälschten Profilen versuchen ahnungslose Frauen zu verführen oder in eine Falle zu locken. Eine gesunde Skepsis ist daher bei der Verwendung solcher Dating-Apps auf jeden Fall angebracht.

Auch wenn Tinder ab 18 Jahren freigeben ist, nutzen viele Jugendliche unbedarft die App. Sie als Elternteil sollten darauf ein Auge haben und intervenieren, sollte ihr Kind zu diesen gehören.

Aktuelles

Darknet-Handelsplätze geschlossen

Mehr als 350.000 illegale Waren im Angebot MEHR >>

Google Glass erobert die Industrie

Datenbrille kommt zurück MEHR >>

Testosteron regiert die Computerbranche

80% der IT-Leute sind männlich MEHR >>

Suche vorübergehend deaktiviert!
Zum Jugendportal